i
rs
Logo von Architekten t+p Braunschweig

Neubau eröffnet Anfang 2023

Kick-off Veranstaltung in Salzgitter-Bad

Nachdem das Land im Juni diesen Jahres die Fördermittel für den Ersatzneubau genehmigt hat, können nun die Planungen losgehen. Gebaut wird ein teilunterkellerter, viergeschossiger Neubau mit zwei Funktionsebenen und zwei weiteren Pflegeebenen, der das Bestandskrankenhaus ablösen soll.

Der Neubau mit Notfallaufnahme, Radiologie, Operationssälen, Laborräumen, Cafeteria, Intensivpflege und Normalpflege wird über etwa 6.700 m² Nutzfläche verfügen und soll 2023 in Betrieb gehen.

Klinikum Hann. Münden

Einweihungsfeier der Einhäusigkeit

Nach etwa drei Jahren Bauzeit fand am 02.Juni 2018 die feierliche Schlüsselübergabe zum Neubau des Klinikum Hann. Münden statt. Eröffnet wurden der Bettenhausneubau mit Pflegestationen für ca. 135 Betten und einer Cafeteria im Eingangsbereich, die Sanierung des Bestandsbettentraktes und die Erweiterung des Funktionstraktes mit Notfallaufnahme, OP-Abteilung und Intensivpflege. Darüber hinaus fanden umfangreiche Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen für Labor, Speisenversorgung, Lagerhaltung und Archivierung statt. Das Projektvolumen beträgt rund 38 Mio. €.

Zum Projekt.

Erweiterung und Sanierung des Vinzenzkrankenhauses Hannover

Architektenauftrag zur Planung und Umsetzung

t+p Architekten konnten das europaweite VGV-Verfahren zur Erweiterung und Sanierung des Vinzenkrankenhauses im April für sich entscheiden. Teil der Planungen ist die Umstrukturierung des Funktionstraktes. Nutzungsinhalte sind die Zentrale Notfallaufnahme, der Herzkatheter Messplatz, die Entbindung, die Urologie und die Intensivpflege.

Franziskus-Hospital Harderberg

Einweihungsfeier der Intensivstation

Am 25.08.2017 wurde der Neubau der Intensivstation am Franziskus-Hospital Harderberg feierlich eröffnet und eingesegnet. Nach dem Neubau des Bettenhauses ist dies ein weiterer Schritt zu der Modernisierung des gesamten Krankenhauses. Der OP-Trakt und die neue Intensiveinheit bilden nunmehr eine  räumliche und funktionale Einheit. Gleichzeitig ist der Neubau so konzipiert, dass eine Erweiterung der OP-Abteilung realisierbar bleibt.

St. Raphael Ostercappeln

Einweihungsfeier der Physiotherapie

Am 21.07.2017 wurde die neugestaltete Abteilung für Physiotherapie des Krankenhaus St. Raphael Ostercappeln nach einer Planungs- und Bauzeit von 41 Wochen eingeweiht. Das Krankenhaus hatte sich für eine Kernsanierung entschieden. Herzlichen Glückwunsch an das Krankenhaus – insbesondere Herrn Laurenz Klus – für die gelungene Umsetzung. Der Entwurf inklusive Genehmigungsplanung wurde unter der Leitung von Dipl.-Ing. Architekt Lohmann von Frau Dipl.-Ing. Architektin Imke Scholl und Frau Isabel Niestroj MSc Arch. federführend bearbeitet.

Zum Projekt.

T+P goes HH

Hafencity Hamburg

Nach Schätzungen der Vereinten Nationen werden im Jahr 2050 drei Viertel der Weltbevölkerung in Städten leben, in Deutschland sind es heute schon mehr als 70 Prozent. Städte spielen eine Schlüsselrolle im Klimawandel. Die HafenCity ist sich dieser Verantwortung bewusst, bei der Planung des neuen Stadtteils wurden vielfältige Aspekte der Nachhaltigkeit berücksichtigt.

Nach der Ankunft im OSAKA 9 Nachhaltigkeits Pavillion starteten wir einen Rundgang durch die wachsende Hafencity zum Thema Nachhaltigkeit. Begleitet wurden wir von einem fachkundigen Stadtplaner der Hafencity. Der Fokus richtete sich auf folgende Kernthemen:

  • Ressourceneffiziente und mischgenutzte Citystruktur
  • Energie- und zeitsparende Mobilitätsstruktur
  • Nachhaltige Energieversorgung und nachhaltige Gebäude

Wir werden viele neue Anregungen und Ideen für die tägliche Arbeit mit nach Hause nehmen.

Neuer Internetauftritt ab 01.06.2017

Mit der Unterstützung von cpeach-webdesign haben wir das Layout komplett überarbeitet, Inhalte weiterentwickelt und Strukturen neu gedacht.

Neubau Rechenzentrum Universität Osnabrück

Baubeginn ab Mai 2017

Das VOF Verfahren in 2015 konnten ttsp hwp seidel aus Frankfurt a.M. gemeinsam mit architekten t+p gewinnen. Ab Mai 2017 haben die Bauarbeiten für ein Rechenzentrum der Universiät in Osnabrück begonnen. architekten t+p sind für die LPH 6-8 HOAI beaufragt.

Das neue Rechenzentrum mit Büroräumen und Werkstätten für das Gebäudemanagement wird über rund 2.800 m² Nutzfläche verfügen und soll Ende 2018 in Betrieb gehen. Projektvolumen rund 25 Mio €.

Sanierung und Aufstockung des Bestandes Marienhospital Vechta

Architektenauftrag zur Planung und Umsetzung

Anlass der beabsichtigten Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen ist die Notwendigkeit, die Kinderpflege in ihrer Struktur den aktuellen und künftigen Anforderungen, sowie einem kind- und elterngerechten Unterbringungsstandard anzupassen. Das Gebäude der Kinderklinik stammt aus dem Jahre 1982 und wurde seit Bezug nicht mehr grundlegend verändert.

Durch Aufstockung der vorhandenen „Gartenstation“ um eine Ebene und Sanierung der jetzigen Kinderklinik, gelingt es, eine funktionale und zukunftsweisende Einheit zu schaffen.

Über die farbige Fassadengestaltung wird die Kinderklinik im Gesamtkrankenhauskomplex hervorgehoben.

Zum Projekt.

Bild der Außenfassade zur Einhäusigkeit am Ev. KH Weende in Göttingen

Einhäusigkeit am Ev. Krankenhaus Göttingen-Weende

Architektenauftrag zur Umsetzung der Einhäusigkeit mit dem Krankenhaus Lenglern

Nach dem Zuschlag im VOF Verfahren 2016 planen und realisieren t+p architekten den nächsten Bauabschnitt in Göttingen-Weende in Zusammenarbeit  mit IB ELETAN und IB Juhrig sowie IB Horn+Horn aus Neumünster.